Sensorbox Gamma-Zauberwürfel in einer Smart City

1.000 Sensoren in Echtzeit - 100.000 Sensoren in der Steuerung und Verwaltung


Mit dem Gamma-Zauberwürfel können über 1.000 Sensoren gleichzeitig – 100.000 Sensoren in der Steuerung und Verwaltung – angebunden und in Echtzeit abgefragt werden.

In einer Smart City werden z. B. Abwassersysteme mit Sensoren ausgestattet, um Daten wie Wassermenge, Druck, Fließgeschwindigkeit und Temperatur permanent zu überwachen. Auch Kanäle oder Schächte können überwacht werden, die mit Wasser und Gasen gefüllt sind. Die Sensoren übermitteln die Werte an den Gamma-Zauberwürfel, die direkt ausgewertet werden können.

Auch im Bereich der Überwachung und Steuerung freier Parkplätze können Parksensoren mit digitaler Anzeige angebracht werden. Ebenso die Überwachung von Korrosions- oder Feuchtigkeitsschäden bei Straßen- und Brücken im Straßenbelag, Beton und in Stahlkonstruktionen. Die Möglichkeiten in verschiedenen Bereichen sind vielseitig.

Je nach Ausbaustufe können über 1.000 Sensoren gleichzeitig verwaltet und gesteuert werden. Es können mehrere Gamma-Zauberwürfel untereinander vernetzt werden – beispielsweise aus einzelnen Stadtteilen.

Erfahren Sie mehr über unseren Gamma-Zauberwürfel in unseren Filmen und auf unserer Website unter Gamma-Zauberwürfel – Smart City


Gamma VI - Maschinenbau

Middleware für Maschinenbau und Automatisierung


Unsere vielen Ideen entstehen aus den Anforderungen unserer Kunden. Aus den Anforderungen werden Projekte. Aus den Projekten werden Prototypen und Prototypen werden zu Ergebnissen unserer Produkte. Durch Gamma VI können Sie die digitalisierte Produktion. „Cloud“, (IoT)“, Ihre Maschinen jederzeit ohne Programmiermethoden umstellen.

Eine Technologie einsetzen, die Ihre Maschinenteile selbstständig vernetzt und so eine Durchgängigkeit vom Sensor bis zum austauschbaren Produktionsnetzwerk ermöglicht? Eine Plattform, die nahezu jede embedded Hardware unterstützt, langfristig austauschbar ist und nebenbei noch beträchtliche Kosten spart?

Mit unserer Middleware Gamma VI bieten wir Lösungen für die Umwälzungen, die durch die Digitalisierung entstehen. Die Middleware wird zu einer einheitlichen Laufzeitplattform mit allen erforderlichen Schnittstellen zur Hardware, dem Internet der Dinge und die für den Anwender passenden Entwicklungsumgebungen. Dies erlaubt den Einsatz nahezu beliebiger embedded-Hardware.

Wollen Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns gerne. Weitere Informationen finden Sie unter Gamma: Middleware für Maschinenbau und Automatisierung


Inventur

Same procedure as every year, Mr. Wirtschaftsprüfer


In jedem Lager müssen einmal innerhalb eines Geschäftsjahres Bestände physisch überprüft und mit den Buchwerten abgeglichen werden. Dadurch steht meist am Jahresende die Inventur an. Der Gedanke an die Inventur löst bei vielen Warehousemanagern Unbehagen aus.

Proway Business World (PBW) unterstützt Sie bei jeder Art der Inventur durch standardisierte und intuitive Prozesse, um Kosten und Aufwände so gering wie möglich zu halten.

Üblicherweise erfolgt die Inventuraufnahme zum Bilanzstichtag. Diese sogenannte Stichtagsinventur wird vollumfänglich in Proway Business World abgebildet. Dabei erfolgt für die Inventur eine Sperrung des kompletten Lagerbestandes, da in dieser Zeit keinerlei Warenbewegungen stattfinden dürfen. Es besteht die Möglichkeit die Inventur nur für belegte Lagerplätze, nur für Leerplätze oder für alle Lagerplätze anzulegen, so dass sichergestellt ist, das alle inventurrelevanten Artikel und Bestände geprüft sind.

Die notwendigen Zähllisten können entweder ausgedruckt, oder auf ein mobiles Datenerfassungsgerät (MDE) und Tablet ausgegeben werden. Nach Ende der Erstzählung kann man die Differenzen prüfen und eine Zweit- bzw. Drittzählung anstoßen. Den Inventurfortschritt kann hierbei lückenlos überwacht werden.

Um die Zählaufwände besser auf das komplette Jahr zu verteilen, bietet PBW die permanente Inventur mit an. Dadurch ist sichergestellt, dass der komplette Lagerbestand einmal innerhalb eines Geschäftsjahres bereits vor dem Stichtag gezählt wird. Dies bietet sich insbesondere für Automatik-Lagerbereiche, wie z.B. Shuttlelager, Hochregallager mit Regalbediengeräten, Tablare, AKl‘s, etc. an.

Natürlich unterstützt PBW unterschiedliche Inventurarten für einzelne Lagerbereiche.

Nach Ende der Inventur kann man Inventurberichte anstoßen, in denen die wichtigen Informationen wie beispielsweise Soll-Ist-Werte, aber auch Differenzen in Anzahl und Prozent ausgewiesen werden. Über diese Berichte erfolgen die Bestandskorrekturen mit dem ERP-System. Jedoch können diese auch direkt versendet und archiviert werden.

Auf diesem Wege ermöglicht Ihnen PBW mit effizienten Lösungen und ohne Stress am Stichtag zu sagen: Same procedure as every year, Mr. Wirtschaftsprüfer.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.proway.de


Automation Services

Automation Services: AKL & Shuttle-Lager


Kennen Sie den Unterschied zwischen einem automatischen Kleinteilelager (kurz AKL) und einem Shuttle-Lager?

Häufig werden diese beiden Begriffe bei Gesprächen über die automatisierte Lagerung von kleinen Artikeln in Behältern als Synonym verwendet.

Trotz vieler Parallelen zwischen beiden Lagertechniken erfolgt die Versorgung von Behältern innerhalb der Gänge jeweils unterschiedlich.

In einem AKL kommen üblicherweise Regalbediengeräte (kurz RBGs) zum Einsatz. Diese transportieren die Behälter von einem Übergabepunkt an den Zielplatz. Dabei übernimmt das RBG die gesamte horizontale und vertikale Transportstrecke im Gang.

Ein Shuttle-Lager trennt die Aufgaben des horizontalen und vertikalen Transportanteils. Ein Lift befördert die Behälter auf einen Übergabepunkt in der richtigen Ebene. Ein Shuttle-Fahrzeug übernimmt den Behälter und verbringt diesen horizontal an seinen Zielplatz.

Je nach Hersteller gibt es zudem verschiedene Umsetzungsvarianten dieser beiden Konzepte. Für ein Lagerverwaltungssystem bedeuten diese Unterschiede zeitgleich auch abweichende Anforderungen an die Materialflusssteuerung:

• Was ist der optimale Lagerplatz eines Behälters?
• Wie stelle ich eine gleichmäßige Auslastung sicher und schaffe zeitgleich durch Gassen- und Ebenenverteilungen der Artikel eine Ausfallsicherheit?
• Wie berücksichtige ich unterteilte Behälter mit verschiedenen Artikeln?
• Welche Notfallstrategien bestehen bei Ausfall der jeweiligen technischen Komponenten?
• Welche Komponenten der SPS sind anzusteuern?
• Wie erfolgt die Kommunikation mit der SPS?

Die Funktionalität unserer Produktlösung Proway Business World (PBW) trägt der Vielzahl an Möglichkeiten Rechnung und bieten Lösungen für alle Fragen – vollkommen flexibel. Jede Variante von AKL oder Shuttle-Lager kann herstellerunabhängig durch PBW angebunden, gesteuert und optimal verwaltet werden.

Lesen Sie mehr: Automatik- und Fördertechnik


1.000 Sensoren-Zustände in Echtzeit verwalten

1.000 Sensoren-Zustände in Echtzeit verwalten


Um in der Luft- und Raumfahrt robuste und zuverlässigere Systeme zu gewährleisten, wurde vor über 20 Jahren mit der Entwicklung der Gamma-Software begonnen. Daraus entstand die erste Version Gamma, mit der man Flugzeugteststände und Turbinen rund um die Uhr auf deren Belastbarkeit und Zuverlässigkeit simulieren und testen konnte. Seitdem wurde Gamma ständig weiterentwickelt, sodass heute unter anderem in der sechsten Generation Produkte in Luft- und Raumfahrzeugen in Langzeit-Stresstests getestet und simuliert werden können.

Das Herzstück der aktuellen Version Gamma VI sind das Datenmodell und das Messaging. Damit lassen sich über 1.000 Zustände und Funktionen und vielfältigen Busprotokollen viele Aktoren und Sensoren gleichzeitig in Echtzeit abfragen, steuern und verwalten. Typische Einsatzgebiete sind Stresstests in den Bereichen Elektronik und Höhenleitwerken, Turbinen und Power Units oder die Mechanik von Flügelkomponenten.

Dies ist vergleichbar mit 1.000 Angestellten, die allesamt in den unterschiedlichsten Funktionen, wie der Steuerung des Höhenleitwerks oder der Regelung der Turbinenleistung am Flugzeug, gleichzeitig zusammenarbeiten.

Diese Leistungsfähigkeit wurde bisher von keiner Software erreicht. Auf dieser Basis entstand der Gamma-Zauberwürfel. Dieser kann über 1.000 Sensoren-Zustände, wie Hitze, Feuchtigkeit, Staub usw., gleichzeitig und in Echtzeit verwalten. Da es am Markt inzwischen tausende von Sensoren gibt, die Gamma verwalten und steuern kann, sind dem Zauberwürfel keine Grenzen gesetzt. Vom privaten Netzwerk, über Produktionen bis hin zu ganzen Städten können mit dem Gamma-Zauberwürfel all diese Sensoren verwaltet und gesteuert werden. Die Technologie des Gamma-Zauberwürfels basiert auf der Erfahrung von über 30 Jahren in Sachen Qualität und Zuverlässigkeit für die Luft- und Raumfahrt.

Erfahren Sie mehr über unseren Gamma-Zauberwürfel in unserem Film oder auf unserer Internetseite.


Multifunktions- E/A-Karten & E/A-Karten mit hoher Dichte.

Multifunktions- E/A-Karten & E/A-Karten mit hoher Dichte.


Im Industriellen Standard kommen Multifunktions-E/A-Boards in OpenVPX-, cPCI-, VME- und PCI/PCIe-Formfaktoren mit 3 oder 6 HE zum Einsatz.

In der Kombination mit unseren intelligenten Funktionsmodulen sind diese in der Lage, eine sehr breite Palette komplexer und zeitkritischer Erkennungs- und Antwortanforderungen für I/O-intensive, unternehmenskritische Anwendungen zu erfüllen. Diese Boards wurden speziell für die anspruchsvollsten Industrie-, Verteidigungs-, als auch Luft- und Raumfahrt-Anwendungen entwickelt und sind mit einem modularen E/A-Ansatz ausgestattet, der die Bereitstellung von COTS-basierten, SWaP-optimierten Lösungen mit hoher Dichte beschleunigt.

NAIs Standard Multifunktions-E/A-Boards können mit bis zu 6 individuellen Funktionsmodulen bestückt werden.
Diese sind digitale E/A – TTL-, CMOS-, diverse Relais-, Thermoelement- und RTD-Messungs-, IEEE 1394 (FireWire)-, diskrete programmierbare IO – Mehrkanal-, LVDT RVDT-Messung und -Simulation-, Digitale IO – Differenzieller Transceiver-, MIL-STD-1553B Datenbus-, CANBus-Kommunikations-, ARINC-Kommunikations-, intelligente ADx Analog zu Digital-, AC-Referenz-, Reluktanz- (VR) und Allzweck-Impulszähler-, Time Triggered Ethernet (TTE)-, Dehnungsmessstreifenmessungs-, serielle Kommunikation-, Ethernet-Switch-, Ethernet-NIC-Schnittstelle -, Chip-Detektor und Fuzz Burn-, SATA-Solid-State-Laufwerk (SSD)-, Synchro-Resolver-Messung und -Simulations-, Digital-zu-Analog- sowie MIL-STD-1760-Kommunikations-Smart-Funktionsmodule.

Zusätzlich bieten wir für besondere Anwendungen Multifunktions- oder Kombinationsfunktions-E/A-Karten mit hoher Dichte in 3HE, 0,8“ Raster / 4TE im OpenVPX™ Standard an.

Als Distributor der Herstellers North Atlantic Industries für Deutschland, Österreich und der Schweiz beraten wir Sie gerne und stehen bei Fragen über Messgeräte, Simulatoren und Multifunktions-I/O-Karten jederzeit zur Verfügung Mehr Infos finden Sie unter:


Mit Gamma in den Wirkbetrieb

Mit Gamma in den Wirkbetrieb


Ohne middlewarebasierte Testsysteme können keine Projekte in der Luft- und Raumfahrt, im Automotive, im Maschinenbau usw. in den Wirkbetrieb gehen.
Mit unseren Testsystemen auf Basis unserer Produktlösung Gamma begleiten wir die Hersteller von der Entwicklungsphase bis zum produktiven Einsatz. Dabei ist Gamma ein Teil der Gesamtstrategie, um einzelne Komponenten in die modulare Laufzeitplattform in Echtzeit einzubinden. Nur so können langfristige Testlandschaften die Entwicklungs- und Produktionsprozesse über Jahrzehnte begleiten.
Unterschiedliche Lieferanten können über die offene Architektur von Gamma eng zusammenarbeiten und erleichtern so jedem einzelnen Anwender und Entwickler das Verständnis der Abhängigkeiten der einzelnen Komponenten eines komplexen Testsystems.
Gamma ist eine offene und serviceorientierte Testplattform für einfache bis hochkomplexe Systeme.
Weitere Informationen inklusive Anwendungsfall finden Sie unter Middlewarebasierte Testsysteme


Spricht Ihr ERP bereits NVE / SSCC?

Spricht Ihr ERP bereits NVE / SSCC?


Wenn nicht, können wir künftig mit Hilfe der Avedium Standard EDI-Lösung und der Proway NVE Master Engine Abhilfe schaffen.

Diese Lösung ist bereits bei mehreren ERP-Softwareherstellern im KMU- und Enterprise-Umfeld, wie z. B. SAP ECC, SAP Business One, Sage Line 100 und auch M-SOFT integriert. Somit schaffen wir von Proway einen Mehrwert für alle KMU-Unternehmen, denen kein NVE-Modul im Standard zur Verfügung steht.

Erfahren Sie mehr darüber in unserem Workshop: EDI und NVE Master Engine ERP-Integration, leicht gemacht.
Es gibt noch freie Plätze – jetzt anmelden.

Wir freuen uns, Sie zu unserem Webcast am 07.07.2022 um 10.00 Uhr einzuladen und kennen zu lernen. Melden Sie sich an unter: LinkedIn


Was ist NVE bzw. SSCC?

Was ist NVE bzw. SSCC?


NVE (SSCC, engl. Serial Shipping Container Code) steht für eine weltweit eindeutige Nummer zur Identifizierung einer Versandeinheit. Die NVE / SSCC ist eine 18-stellige Identifikationsnummer für die Kennzeichnung von z. B. Containern, Paletten oder Kartons.

Die Nummer dient der Verfolgung und Rückverfolgung (Tracking und Tracing) jeglicher Art von Waren über den gesamten Transportweg hinweg. Jede Nummer wird nur einmalig vergeben und kann vollautomatisch ausgelesen werden. Bei der Zusammenführung mehrerer Versandeinheiten, kann eine übergeordnete NVE angelegt werden.

Durch Angabe der NVE / SSCC kann die Sendung lückenlos nachverfolgt werden und im elektronischen Datenaustausch (EDI) als zentraler Schlüssel hinterlegt werden.

Als weltweit standardisierter Code fordern viele Handelsunternehmen den Einsatz dieser Kennzeichnung. Mit der NVE Master Engine können Sie diese Barcodes schnell und einfach erzeugen – mit nur einer Schnittstelle und unterschiedlichen Anbindungsmöglichkeiten.

Zusammen mit dem EDI-Partner Avedium Technologie GmbH wurde das Produkt NVE Master Engine entwickelt.
Erfahren Sie mehr darüber in unserem Workshop: EDI und NVE Master Engine ERP-Integration, leicht gemacht.
Wir freuen uns, Sie zu unserem Webcast am 07.07.2022 um 10.00 Uhr einzuladen und kennen zu lernen. Melden Sie sich an unter: LinkedIn


Integration der Proway-Produktlösung "NVE Master Engine"

Integration der Proway-Produktlösung "NVE Master Engine" in die avEDIum EDI Plattform


NVE steht für eine weltweit eindeutige Nummer zur Identifizierung von Versandeinheiten. Zusammen mit dem EDI-Partner Avedium Technologie GmbH wurde das Produkt NVE Master Engine entwickelt.

Aufgrund der umfangreichen Erfahrung im Bereich Logistik und unserer Warehouse Management Lösung „Proway Business World“ garantieren wir eine sichere und zuverlässige EDI-Lösung auf Basis der Avedium-Plattform.

Mit der NVE Master Engine ist es Proway gelungen, ERP-Systeme aus dem Mittelstand und im Enterprise-Umfeld, sehr einfach und schnell zu integrieren.

Unser Fokus galt in erster Linie der Anbindung von Bestandskunden aus den ERP-Systemen SAP Business One, Sage, Infosense und M-Soft. Mit der NVE Master Engine haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, NVE-Labels und EDI-Lieferavis direkt aus dem ERP-System zu erstellen. Das EDI-Lieferavis wird auf dem elektronisch standardisierten DESAV-Format ausgegeben.